Übernacht-Brötchen

Übernachtbrötchen Weckerl mit Übernachtgare

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Zutaten:

  • 500 g Weizenmehl (700 glatt)
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 1 EL Öl
  • 10 g Germ (Hefe)
  • 200 ml Wasser
  • 100 ml Milch

 

Zubereitung:

 

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Anschließend zu je 75g Teigstücke auswiegen. Diese erst rund schleifen und danach "birnenförmig" in eine gefettete Kuchenform einlegen (siehe Schritt-für-Schritt-Anleitung).

Mit einer Frischhaltefolie abdecken und für zwölf Stunden in den Kühlschrank stellen.

 

Nach 12-stündiger Ruhezeit die Teiglinge mit Wasser besprühen und beliebig bestreuen und ins kalte Rohr geben.

 

Bei Heißluft 200° C ca. 25 Minuten backen.

 

Gutes Gelingen!


Zubereitung

Kommentar schreiben

Kommentare: 28
  • #1

    Niki (Samstag, 28 Dezember 2019 10:32)

    Hab gerade den Teig gemacht und für einen Germteig kommt er mir extrem fest vor - rundschleifen war fast nicht möglich! Stimmt die Flüssigkeitsmenge im Rezept?

  • #2

    Brigitte Sohr (Sonntag, 01 März 2020 08:47)

    Ich hab circa 70 ml mehr Wasser benötigt...dann war der Teig perfekt und schön zu verarbeiten...die Semmel waren sehr sehr lecker. Danke für das tolle Rezept.

  • #3

    Jeanny (Freitag, 01 Mai 2020 15:25)

    Was heisst 700 glatt ????

  • #4

    Regina Buß (Montag, 08 Juni 2020 19:00)

    Was bedeutet 700 glatt

  • #5

    Claudia (Samstag, 15 August 2020 22:36)

    700 glatt ist die Mehltype. Steht auf der Verpackung. In Deutschland ist das 550.

  • #6

    Marion (Freitag, 28 August 2020 22:27)

    Ich habe für die Brötchen Dinkelmehl 630 verwendet. Perfekte Konsistenz!

  • #7

    Stupsi (Freitag, 16 Oktober 2020 16:54)

    De mache ich nimma
    Der Teig ist ja mega hart
    Viel zu wenig Flüssigkeiten angabe�

  • #8

    Stupsi (Samstag, 17 Oktober 2020 10:43)

    Habe es mit mehr Wasser gemacht und dann waren sie super
    Und sind auch mega lecka....muß ich schon dazu sagen!!!
    Vielleicht kann das wer ändern im rezept???
    Wäre für viele hilfreich....danke

  • #9

    Sabrina (Dienstag, 10 November 2020 07:10)

    Hallo ihr Lieben, ich möchte diese Brötchen gern backen... Wie viel Wasser soll ich nun nehmen? Diese 200 ml wie angegeben? Wurde es schon geändert oder soll ich zu den 200 ml noch etwas drauf geben? Danke für eure Antwort �

  • #10

    Lilian (Sonntag, 15 November 2020 17:18)

    Ich würde 250 ml Wasser und 70 ml Milch nehmen

  • #11

    Sonja (Samstag, 21 November 2020 08:39)

    Hallo habe die Brötchen schon zum zweitenmal in Ofen.
    Ich nehme die Hälfte Dinkelvolkronmehl.
    Und etwas mehr milch ca 100ml .
    Die Brötchen werden richtig schön fluffig.
    Beim backen muss man immer etwas mit Gefühl arbeiten.

  • #12

    Carmen Glück (Samstag, 21 November 2020 09:28)

    Dankeschön für den Hinweis! Hab 50ml Milch auf 100ml ausgebessert.
    VLG Carmen

  • #13

    Ines (Sonntag, 20 Dezember 2020 23:48)

    Was heißt ins kalte Rohr geben ?

  • #14

    Carmen (Montag, 21 Dezember 2020 06:47)

    ... dass du es nicht vorheizen sollst liebe Ines.

  • #15

    Jürgen (Mittwoch, 23 Dezember 2020 16:53)

    Die Flüssigkeitsmenge ist immer abhängig von der Mehlqualität und sollte in jedem Rezept nur als Richtschnur verstanden werden. Qualitativ hochwertige Mehle mit hohem Eiweißgehalt binden mehr Flüssigkeit. Also immer auf eine gute Konsistenz achten.

  • #16

    Ilona (Samstag, 26 Dezember 2020 17:18)

    Waren richtig gut, werde die Brötchen öfters machen

  • #17

    Ramona (Sonntag, 27 Dezember 2020 10:20)

    Hallo, kann man auch Trockenhefe und wenn ja wie viel?

    Danke schon im Vorfeld

  • #18

    Philipp (Sonntag, 27 Dezember 2020 17:29)

    Ich versuche es gerade mit 3g Trockenhefe.
    Morgen kann ich berichten ob das passt. Sollte aber gut hinkommen, meinen Erfahrungen mit langsam gehendem Pizzateig zufolge.

  • #19

    Philipp (Montag, 28 Dezember 2020 09:12)

    Wie geschrieben, habe ich das Rezept mit Trockenhefe ausprobiert und es hat super geklappt. Also konkret:
    250g Universalmehl (hatte kein glattes)
    250g Vollkorn Dinkel
    1 TL Zucker
    2 TL Salz
    1 EL Öl
    3 g Trockengerm (Hefe)
    200 ml Wasser
    100 ml Milch

  • #20

    DuMar (Samstag, 02 Januar 2021 09:15)

    Hallo, habe die Brötchen gestern gemacht. Die sind so wunderbar fluffig, kaum zu glauben. 2 Dinge möchte ich noch ergänzen: 1. das Blech oder Kuchenform nicht fetten (klebt nach dem Backen wie Beton), besser nur gut bemehlen. 2. Die Brötchen wären noch schöner, wenn sie vor dem Backen mit Vollmilch oder Eigelb bestrichen werden, bevor man die Samen drauf streut, statt mit Wasser besprüht. Sie bekommen dann einen schönen Glanz.

  • #21

    Heidi (Samstag, 02 Januar 2021 20:40)

    Wir haben die Brötchen auch probiert und sie sind wirklich toll geworden. Danke für das tolle Rezept.

  • #22

    Marianne (Dienstag, 05 Januar 2021 20:59)

    Hi!

    Hab den Teig mit der jetzt angegebenen Flüssigkeitsmenge 200 ml Wasser und 100 ml Milch gemacht und er ist perfekt. Super zu verarbeiten. Bin schon gespannt aufs Frühstück.

  • #23

    Ilona, (Freitag, 15 Januar 2021 08:32)

    Toll und perfekt. Klappt vor allem zum Geburtstagsfrühstück! Auch mit anderen Mehlsorten

  • #24

    Peggy (Freitag, 05 Februar 2021 13:47)

    Warum kann man Rezepte nicht ausdrucken? Schmeckt mir sehr gut. Statt 3g Trockenhefe habe ich 10 g frische Hefe genommen.

  • #25

    Michaela (Sonntag, 07 Februar 2021 13:48)

    Welches mehl sollte ich verwenden bzw wieviel Wasser mehr?

  • #26

    Gül (Mittwoch, 17 Februar 2021 08:01)

    Schade, die Brötchen sind so gar nicht fluffig. Habe mich an die Angaben gehalten.

  • #27

    Eva-Maria Bernhard (Donnerstag, 04 März 2021 20:04)

    Die Brötchen sind einfach super und perfekt, schön aufgegangen und sehr knusprig. Die Wassermenge ist genau richtig.

    Eine tolle Idee, wenn man zum Frühstück eingeladen wird als "Mitbringsel", oder wenn man für Sonntag kein Brot im Haus hat, ist es schnell am Samstag vorbereitet.

  • #28

    Ronald J. (Samstag, 06 März 2021 17:54)

    Hallo habe die Brötchen ausprobiert. Rezept ist super.